Dass die ehemalige First Lady Michelle Obama (54) sich auch mal von ihrer lockeren Seite zeigt, ist nichts Neues. 2009 wurde ihr aber genau das zum Verhängnis. Damals umarmte sie Queen Elizabeth II. (92) bei einem Staatsbesuch in London – ein absolutes No-Go. Jetzt erklärt Michelle in ihrem Buch Becoming: Meine Geschichte, wie es zu diesem Fauxpas kommen konnte: "Ich habe dann das gemacht, was ich immer mache, wenn ich mich mit jemandem verbunden fühle. Ich habe meine Gefühle gezeigt.”

Michelle Obama erklärt den Umarmungs-Fauxpas mit der QueenActionPress


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de