Er sitzt wegen sexuellen Missbrauchs ein! Im September dieses Jahres wurde TV-Comedian Bill Cosby (81) zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, mindestens drei und höchstens zehn Jahre wird er hinter Gittern verbringen müssen. Er soll die Universitätsmitarbeiterin Andrea Constand im Jahr 2004 betäubt und anschließend vergewaltigt haben. Seitdem häufen sich die Vorwürfe, 60 Frauen wandten sich schon an die Polizei. Und jetzt kommen neue schockierende Nachrichten ans Licht – Cosbys vor einem Jahr verstorbener Freund, Playboy Hugh Hefner (✝91), soll ihn angeblich dabei unterstützt haben, die sexuellen Übergriffe zu vertuschen.

So war Cosby in den 70er Jahren offenbar häufig zu Besuch in Hefners Villa gewesen, der sogenannten Playboy-Mansion. Nach einem Bericht von Radar Online soll es dort immer wieder zu sexuellen Übergriffen des einstigen Komikers auf Frauen gekommen sein. Diese vermeintlichen Sexualstraftaten soll Hefner gefilmt haben und: die Videobänder versenkte er offenbar im Meer. Dies behauptet jedenfalls der Anwalt Spencer T. Kuvin, der eines von Cosbys angeblichen Opfern vertritt.

"Es gab eine Reihe von Videos, die bei Orgien gedreht wurden, die Cosby in den 70er Jahren genossen hat", so Kuvin. Außerdem vermute er, dass Hefner auch Aufnahmen von anderen Personen besessen habe. Durch das Versenken der Bänder im Meer habe er diese vermutlich ebenfalls schützen wollen. Kuvin ist fest entschlossen, die Videobänder zu finden, damit seiner Mandantin Gerechtigkeit widerfährt.

Bill Cosby in PennsylvaniaSplashNews.com
Bill Cosby in Pennsylvania
Hugh Hefner in Los AngelesJon Vidar / ZUMA Press / Splash
Hugh Hefner in Los Angeles
Bill Cosby, ComedianMPI04/Capital Pictures / MEGA
Bill Cosby, Comedian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de