Er hat bei Love Island ohne Hemmungen losgelegt: Sebastian Kögl lieferte den Zuschauern gemeinsam mit seiner Auserwählten Jessica Fiorini eine echte Peep-Show. Drei Mal verausgabten sich die zwei in den Federn und halten damit den Sex-Rekord unter allen Teilnehmern. Rückblickend betrachtet ärgert sich Sebi ein wenig, dass er nicht mehr Zurückhaltung an den Tag gelegt hat: Dem Hulk ist seine Bett-Performance nämlich ganz schön peinlich!

Zwar feiern ihn Freunde und Fans gleichermaßen für die heißen Szenen – doch er selbst hat sich das Schäferstündchen nicht einmal angesehen! "Ich habe mir das gar nicht angeschaut. Ich weiß auch nicht, wie ich rübergekommen bin", beteuerte das Muskelpaket im Promiflash-Interview und verriet: "Mir ist das unangenehm." Schämt er sich denn auch generell für seine Teilnahme an der Kuppelshow? "Ja, nein, vielleicht, ich weiß nicht. War vielleicht nicht mein Format."

Und wie sieht es bei seiner Spielgefährtin Jessi aus? Die Schweizerin sieht das Treiben vor laufenden TV-Kameras etwas gelassener: "Ich find, das ist nichts Schlimmes. Ich hatte es ja nicht vor. Ich denke auch: 'Hätte nicht sein müssen', aber mein Gott, es ist passiert", belächelte sie das Techtelmechtel mit ihrem Ex gegenüber Promiflash.

Jessica und Sebastian bei "Love Island", Folge 18RTL II / Love Island
Jessica und Sebastian bei "Love Island", Folge 18
Sebastian Kögl und Jessica Fiorini bei "Love Island"RTLII
Sebastian Kögl und Jessica Fiorini bei "Love Island"
Jessica Fiorini, Ex-"Love Island"-KandidatinInstagram / itsjessicafiorini
Jessica Fiorini, Ex-"Love Island"-Kandidatin
Überrascht es euch, dass Sebi der "Love Island"-Sex unangenehm ist?1340 Stimmen
661
Total. Hätte ich nicht mit gerechnet.
679
Nicht wirklich. Ist ja auch im Nachhinein echt peinlich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de