Von Steve-O (44) kann man nicht behaupten, dass er Dummheiten ausgelassen hätte! Während er sich in der MTV-Show Jackass vor der Kamera immer wieder in Gefahr begab, kämpfte er privat mit schlimmen Alkohol- und Drogenproblemen. Mittlerweile ist der schrille Entertainer schon seit zehn Jahren clean und gibt sich geläutert. Nüchtern blickt Steve-O zurück auf seine Drogenvergangenheit und erzählt von seiner schlimmsten Erfahrung mit Kokain – denn er schnupfte das Blut seines HIV-positiven Dealers!

"Ich war in seinem Haus und auf dem Tisch, an dem er seine Drogen abwiegt, lag sehr offensichtlich ein Rest Kokain", erzählt Steve-O in der amerikanischen TV-Show In Depth with Graham Bensinger. Also ging der heute 44-Jährige zum Tisch, um sich zu bedienen. "Aber als ich mich hingesetzt hatte, um es anzusehen, konnte man die winzig kleinen Blutspritzer auf dem Rest sehen." Doch das womöglich infizierte Blut seines Dealers schien den damals stark Abhängigen nicht zu stören – er schnupfte es dennoch.

"So verzweifelt und erbärmlich war meine Sucht", sagt Steve-O heute über diesen Tiefpunkt seines Lebens. Seit über zehn Jahren hat er weder Drogen noch Alkohol angerührt. Heute sei es für ihn unglaublich, dass er diese Zeit hinter sich gelassen hat. Und das ganz ohne sich mit der Krankheit infiziert zu haben.

Steve-O im Krankenhaus, 2017Facebook / Steve-O
Steve-O im Krankenhaus, 2017
Steve-O beim Tribeca Film Festival 2017Robin Marchant/Getty Images for Tribeca Film Festival
Steve-O beim Tribeca Film Festival 2017
Steve-O bei einem BenefizkonzertFrazer Harrison / Staff / Getty Images
Steve-O bei einem Benefizkonzert


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de