Sie kämpft für Body-Positivity und das Recht, dass jede Frau selbst entscheiden kann, wie sie aussehen möchte: Curvy-Model Tess Holliday (33) zeigt ihren Körper und bleibt stark, auch wenn Hater sie auf Social Media als ungesund und fett beleidigen. Die Amerikanerin kontert lieber mit Nackt-Shoots auf denen sie nicht nur ihren Körper, sondern auch ihre vielen Tattoos präsentiert. Für Tess haben die Nacktaufnahmen allerdings gar nichts Sexuelles an sich.

"Für mich geht es dabei nicht um Sex, es geht nur darum, dass ich existiere und sagen kann: 'F*ickt euch, ich gehöre dazu'", hält die zweifache Mutter superselbstbewusst in einem Interview mit der New York Post fest. "Die Dinge ändern sich und ich finde es schön, dass ich sagen kann: Das ist mein Körper, ich liebe ihn. Schau, wenn ich jetzt nackt sein könnte, würde ich es hundertprozentig sein."

Die 33-Jährige denkt bei ihren Nacktfotos vor allem an andere Frauen."Nackt-Shoots zu machen, ist wirklich befreiend. Ich kann mir nur vorstellen, wie es für Frauen oder Jugendliche sein muss, wenn sie durch Instagram scrollen und einen Körper wie meinen sehen und dann realisieren, dass ich wie sie aussehe."

Tess Holliday, Plus-Size-ModelCosmopolitan
Tess Holliday, Plus-Size-Model
Tess Holliday, Plus-Size-ModelInstagram / nickhollidayco
Tess Holliday, Plus-Size-Model
Tess Holliday, ModelInstagram / tessholliday
Tess Holliday, Model
Was haltet ihr von ihrer Lebenseinstellung?717 Stimmen
408
Klasse, dieses Selbstbewusstsein! Sie soll das tun, was sie glücklich macht!
309
Ich finde, dass sie ihren Kindern zuliebe auf ihre Gesundheit achten sollte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de