Diese Offenbarung hatte für einen Schock gesorgt! Im September 2018 wandte sich Marcia Cross (57) mit einem Foto, das sie ohne ihre typischen roten Haare zeigt, an ihre Fans. Die Schauspielerin erklärte, diese während der Behandlung gegen Analkrebs verloren zu haben. Den Kampf hat die ehemalige “Desperate Housewives”-Darstellerin mittlerweile zum Glück gewonnen. Jetzt hat Marcia ein klares Ziel vor Augen: Sie will offen über ihre Erkrankung sprechen und das damit verbundene Tabu brechen.

Im Interview mit People sprach die 57-Jährige offen über die Tortur, die hinter ihr liegt: Drei Monate musste sich Marcia wegen ihres Analkrebs behandeln lassen. "Ich fühle mich wie ein neues Ich", erklärt sie rund anderthalb Jahre später. Nun möchte der Hollywood-Star anderen Betroffenen Mut machen, über ihre Erfahrungen zu reden. "Ich möchte das Stigma, mit welchem Analkrebs behaftet ist, endlich beseitigen", stellt Marcia klar. Sie habe viel über Krebs gelesen: "Geschichten von Überlebenden, viele von Frauen, sie sich zu sehr geschämt haben, um über ihre Art des Krebses zu sprechen. Da ist sehr viel Scham. Das muss endlich aufhören."

Aber Marcia will nicht nur Mut machen, sie will auch warnen und fordert deshalb: "Wenn sich etwas nicht richtig anfühlt, dann geht bitte sofort zum Arzt. Ignoriert es nicht. Diese Art von Krebs ist nämlich sehr einfach zu behandeln, wenn er früh genug erkannt wird."

Felicity Huffman, Marcia Cross, Eva Longoria und Teri Hatcher, "Desperate Housewives"-Premiere 2004Getty Images
Felicity Huffman, Marcia Cross, Eva Longoria und Teri Hatcher, "Desperate Housewives"-Premiere 2004
Marcia CrossInstagram / reallymarcia
Marcia Cross
Marcia Cross in Los AngelesGetty Images
Marcia Cross in Los Angeles
Wie findet ihr es, dass sie offen darüber spricht?2916 Stimmen
2866
Richtig so – damit macht sie anderen bestimmt Mut!
50
Ich finde, gewisse Dinge sollten privat bleiben


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de