Der britische Schauspieler Richard Madden (32) ist durch die Erfolgsserie Game of Thrones, deren aktuelle Staffel derzeit läuft, zu einem internationalen Star geworden. Mit seiner Rolle in der BBC-Serie "Bodyguard" landete Richard einen weiteren Volltreffer und räumte sogar einen Gold Globe-Award ab. Offensichtlich macht er seinen Job richtig gut – aber es gibt doch einen Aspekt an seiner Arbeit, den er nicht so besonders leiden kann.

Im Mai soll sein neuer Film "Rocketman", der von Elton Johns (72) Leben handelt, in die englischen Kinos kommen. Richard verkörpert darin John Reid, ein ehemaliger Musikmanager, der mit dem Megastar ein Verhältnis hatte. In dem Streifen geht es zwischen den beiden Männern wohl auch ziemlich heiß zur Sache. Als Richard in einem Interview mit der US-Ausgabe der Elle auf die Sexszenen angesprochen wurde, reagierte er allerdings nicht besonders enthusiastisch. Vielmehr bekannte er: "Es graut mir davor, solche Sachen zu machen."

Der Brite plant im kommenden Monat einen Umzug nach Los Angeles, auch wenn dort noch keine Rolle oder gar ein Zuhause auf ihn warten. Dennoch sieht er seiner Zukunft in den USA positiv entgegen: "Wenn ich schon in den nächsten zwei Monaten Skripte lese, würde ich dabei lieber am Pool sitzen als in einem Pub in Ost London."

Richard Madden bei den Evening Standard Theatre Awards 2018Getty Images
Richard Madden bei den Evening Standard Theatre Awards 2018
Richard Madden bei den EE British Academy Film AwardsGetty Images
Richard Madden bei den EE British Academy Film Awards
Richard Madden bei den 25. Screen Actors Guild Awards in Los AngelesGetty Images
Richard Madden bei den 25. Screen Actors Guild Awards in Los Angeles
Könnt ihr Richard verstehen?362 Stimmen
285
Total, mein Fall wäre das auch nicht.
77
Na ja, das gehört halt zu diesem Job dazu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de