Mehr als 534.000 Abonnenten und fast 41 Millionen Aufrufe: Austin Jones (26) war mit seinen eigenen Songs und a-Capella-Coverversionen bekannter Hits ein echter Star auf YouTube. Vor allem junge Mädchen schwärmten für den Sänger mit dem blonden Schopf und dem vertrauenerweckenden Baby-Face – was er schamlos ausnutzte. Austin forderte minderjährige Mädchen dazu auf, ihm pornografische Inhalte zu schicken und veröffentlichte diese sogar. Im Juni 2017 wurde er festgenommen, erst im Februar dieses Jahres jedoch plädierte er auf schuldig. Gestern wurde schließlich das Urteil im Fall Austin Jones gesprochen.

Laut Foxnews teilte das Bundesgericht von Chicago gestern seine Entscheidung zum Strafmaß für den ehemaligen YouTube-Star mit: Austin muss für zehn Jahre hinter Gitter. Die Staatsanwaltschaft soll sogar eine elfjährige Haftstrafe gefordert haben, wohingegen die Verteidigung die Mindeststrafe von fünf Jahren im Sinn hatte – Jones' eigenes Leben soll "von Missbrauch, Schmerz, Verlust und Tod" geprägt gewesen sein.

Dieses Argument zog vor Gericht jedoch nicht. Immerhin habe Austin sechs Teenager gezwungen, ihm sexuell eindeutige Videos zu schicken. Er habe den Mädchen sogar vorgegeben, was sie anziehen, was sie sagen, wie sie tanzen und was sie in den Videos machen sollten. Laut Staatsanwaltschaft soll er außerdem zugegeben haben, dass er vor seiner Festnahme zu weiteren 30 Mädchen online Kontakt aufgenommen hätte.

Austin Jones, YouTube-Musiker
YouTube / Austin Jones
Austin Jones, YouTube-Musiker
Austin Jones
YouTube / Austin Jones
Austin Jones
Austin Jones, US-Netzstar
YouTube / Austin Jones
Austin Jones, US-Netzstar
Findet ihr das Urteil gerechtfertigt?3233 Stimmen
2882
Ja, absolut!
351
Das ist schon sehr hart!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de