Am 23. Mai hat das Warten für die Fans endlich ein Ende: Die Realverfilmung von Aladdin läuft in den deutschen Kinos an. Im Vorfeld hatte vor allem Will Smith (50) jede Menge Kritik einstecken müssen: Der Schauspieler war in den Augen vieler Disney-Liebhaber nicht die richtige Wahl für die Rolle des Dschinni. Das steckte der Hollywood-Star allerdings locker weg: Will strotze nur so vor Selbstbewusstsein als Flaschengeist!

Wie der 50-Jährige im Interview mit Entertainment Tonight erklärte, scheint der Dreh des Streifens bei ihm vor allem dazu geführt zu haben, sich selbst noch attraktiver zu finden. “Ich habe mich sexy als Dschinni gefühlt. Ich fühlte mich sexy”, erklärte der Familienvater lachend. Aber nicht nur das Äußere des blauen Filmhelden scheint ihn zu faszinieren – auch mit seinen inneren Werten konnte ihn das magische Wesen überzeugen. “Aladdin” habe eine “Menge wirklich großartiger Ideen”, erklärte Will. Aber er liebe das “Konzept des Dschinni”, den Menschen dabei zu helfen, “sich selbst zu finden und das Leben zu schaffen, das sie wollen”. Er strebe daher im echten Leben wie Dschinni nach Hingabe und Engagement.

Der Hate gegen Wills Rolle ist mittlerweile abgeklungen. Erste Kritiker, die den Disney-Blockbuster bereits sehen durften, lobten seine Darbietung sogar begeistert: “Smith als Dschinni macht viel Spaß” oder Will Smith schafft eine lustige Atmosphäre”, heißt es unter anderem auf Twitter. Auch die Rap-Einlagen des dreifachen Papas wurden gelobt.

Mena Massoud und Will Smith im Film "AladdinThe Walt Disney Company
Mena Massoud und Will Smith im Film "Aladdin
Will Smith, 2015Getty Images
Will Smith, 2015
Will Smith bei der Premiere von "Concussion"Kevin Winter/Getty Images for AFI
Will Smith bei der Premiere von "Concussion"
Findet ihr Will Smith als Dschinni heiß?105 Stimmen
84
Total, was für eine Frage!
21
Nee, nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de