Neues Update im Missbrauchs-Prozess von R. Kelly (52)! Der Sänger muss sich nach mehreren Anzeigen momentan vor Gericht verantworten. Eines der vermeintlichen Opfer des 52-Jährigen ist Faith Rodgers. Die junge Frau hatte dem Musiker vorgeworfen, sie sexuell missbraucht und mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt zu haben – schwere Vorwürfe, die sie jetzt auch offiziell zu Protokoll gab. Faith soll gegen R. Kelly ausgesagt haben.

TMZ will von einer anonymen Quelle, die bestens mit dem Fall vertraut sei, erfahren haben, dass die Amerikanerin erst kürzlich in New York vor einer Grand Jury eine Aussage gemacht hat. Was genau sie erzählt hat, ist nicht bekannt. Schließlich bleiben die Dokumente unter Verschluss. Allerdings sei zu erwarten, dass sich noch weitere Zeugen melden werden, um eine Klage wegen sexuellen Missbrauchs zu unterstützen.

Erst kürzlich hatte R. Kelly einen Gerichtstermin geschwänzt. Die verantwortliche Richterin hatte daraufhin ein sogenanntes Versäumnisurteil erlassen und zugunsten der Klägerin entschieden. Wann Faith' Fall vor Gericht verhandelt wird, ist bisher nicht bekannt.

R. Kelly bei den American Music Awards 2013FayesVision/WENN.com
R. Kelly bei den American Music Awards 2013
R. Kelly im März 2019 in ChicagoGetty Images
R. Kelly im März 2019 in Chicago
R. Kelly im Februar 2019Getty Images
R. Kelly im Februar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de