Vanessa Mai (27) räumt mit unrealistischen Schönheitsidealen ab! Ob Cellulite, ein Bäuchlein oder Narben: Jeder Mensch hat kleine Makel – auch die Ex-DSDS-Jurorin. In den sozialen Medien postete sie innerhalb von vier Tagen zwölf Detail-Aufnahmen von ihrem Körper und Gesicht und zeigte ihren Fans, mit was sie an sich selbst nicht so ganz zufrieden ist. Nun sprach Vanessa in einem 13. Post über das Thema Body-Shaming.

"Ich finde meine Nasenlöcher zu groß und auch meine Dehnungsstreifen am Po gefallen mir nicht", schrieb das Schlager-Sternchen in seinem Post auf Instagram – das dazugehörige Foto ist eine Collage aus den vorangegangenen 12 Bildern. Mit den einzelnen Beiträgen habe die Sängerin zeigen wollen, dass man sich selbst akzeptieren muss, wie man ist: "Das Streben nach körperlicher und innerer Perfektion macht auf Dauer unglücklich." Viele ihrer Fans hätten die Botschaft verstanden und mit positiven Kommentaren auf ihre Beiträge reagiert – dafür sei Vanessa überaus dankbar.

Leider sei ihre Message aber nicht bei allen Followern angekommen – teilweise hatte es sogar fiese Kommentare gehagelt, welche Vanessa fassungslos zurückgelassen hätten. Dennoch ließ sie die Body-Kritik kalt: "Mich verletzt das nicht, weil ich zu mir stehe und in den Spiegel schauen kann."

Vanessa Mai, SängerinInstagram / vanessa.mai
Vanessa Mai, Sängerin
Vanessa Mai während ihrer Flitterwochen auf den MaledivenInstagram / vanessa.mai
Vanessa Mai während ihrer Flitterwochen auf den Malediven
Vanessa Mai im August 2018Getty Images
Vanessa Mai im August 2018
Wie findet ihr die Bilderreihe von Vanessa?544 Stimmen
375
Ich finde das total mutig!
169
Ich finde, das hätte sie auch anders machen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de