Im Jahr 2009 wurde bei der beliebten "Brisant"-Reporterin Susanne Klehn (37) schwarzer Hautkrebs diagnostiziert. Damals war die hübsche Blondine gerade einmal 27 Jahre alt. Doch dass dieser überhaupt entdeckt wurde, gleiche einem kleinen Wunder, wie die Moderatorin jetzt in einem Interview mitteilte. Das veränderte Muttermal auf ihrem Rücken erkannte ihr damaliger Lover. Er hatte den Krebs bei einem ihrer heimlichen Sex-Treffen entdeckt.

"In einer Liebessituation, als er mir über den Rücken streichelte, hat er ein Muttermal am Rücken entdeckt. Ich hätte das an der Stelle nie gesehen. Mein Lover hat mir quasi das Leben gerettet", schilderte die mittlerweile 37-Jährige jetzt gegenüber Bild den Moment, der ihr ganzes Leben auf einen Schlag veränderte – auch in der Liebe. Nach der Schockdiagnose trennte sich Susanne von ihrem damaligen Freund und begann eine Beziehung zu ihrem Liebhaber. Rund acht Jahre waren die beiden zusammen, mittlerweile ist die Beauty aber wieder Single.

Trotz dieser schweren Zeit habe sie die Erkrankung positiv verändert, erklärte die Journalistin weiter: "Das waren die zehn besten Jahre meines Lebens und ich bin zutiefst dankbar für die Zeit. Ich bin jetzt an einem Punkt in meinem Leben, wo alles stimmt."

Susanne Klehn 2015 in BerlinGetty Images
Susanne Klehn 2015 in Berlin
Susanne Klehn im April 2019Instagram / i_am_klehn
Susanne Klehn im April 2019
Susanne Klehn im Juni 2019Instagram / i_am_klehn
Susanne Klehn im Juni 2019
Hättet ihr gedacht, dass Susanne so positiv über ihre Erkrankung spricht?1208 Stimmen
790
Ja, sie ist eben eine echte Powerfrau!
418
Nein, aber ich bewundere sie dafür sehr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de