Damit hätte wohl anfangs niemand gerechnet: Pascal Hens (39) gewinnt die diesjährige Let's Dance-Staffel! Der 2,03 Meter große Ex-Handballer brachte eigentlich nicht die besten Voraussetzungen zum Tanzen mit, mauserte sich aber von Woche zu Woche immer mehr zum Jury- und Publikumsliebling – und zum echten Tanztalent. Auch bei den Vorjahressiegern Gil Ofarim (36) und Ingolf Lück (61) wollte zu Beginn niemand so recht ahnen, dass sie letztendlich den Pokal holen würden. Dabei haben die Gewinner der vergangenen drei Staffeln eine Gemeinsamkeit: Sie alle bestritten den Wettbewerb mit Ekaterina Leonova (32) als Trainerin. Promiflash zeigt euch auf, wie sie die einstigen "Außenseiter" zum Sieg führte!

Im Jahre 2017 wurde Ekat Musiker Gil zugeteilt. Dieser stand zuvor eher ungern im Fokus der Öffentlichkeit. Eine fröhliche Tanzshow? Eigentlich gar nicht passend für den melancholischen Künstler. Nichtsdestotrotz tanzte sich Gil nicht nur in die Publikumsherzen, sondern auch aufs Siegertreppchen. Wie Ekat das geschafft hat? "Ich habe eine ganz, ganz toughe Trainerin", erklärte der Sänger Promiflash damals. "Sie ist schon streng, aber das ist auch gut so." Ihre für Gil funktionierende Lehrtaktik? Kein Lob! "Sie geht nicht auf das ein, was sie zuvor kritisiert hat, und sagt 'Das hast du jetzt gut gemacht', sondern geht auf das nächste ein und sagt 'Das hat nicht gepasst'." Damit könne nicht jeder umgehen – Gil jedoch bestens: "Im Gegenteil: Ich brauche das sogar. Ich brauche Kritik, denn das hilft mir weiter. Harte Schule."

Die wohl größte Überraschung folgte mit Ingolf Lück. Der Komiker nahm 2018 am Erfolgsformat teil. So richtig auf dem Schirm hatte ihn zuvor eher wenige – bis er sich dann mit seiner witzigen Mimik und den unterhaltsamen Choreografien vom Rest abhob, direkt mal den Pokal mit nach Hause nehmen konnte und einen Rekord aufstellte: Der heute 61-Jährige ist der älteste Gewinner des Tanzformats weltweit! Wie es dazu kommen konnte? Zum einen die Strenge, zum anderen der Spaß! "Ich muss sagen, wir haben eine gesunde Mischung zwischen witzig und konzentriert. Er trainiert eine halbe Stunde vor dem Training schon immer alleine oder bleibt noch eine Stunde länger. Auf der anderen Seite: Spaß haben wir immer beim Training. Sonst dreht man durch", erklärte Ekat einst im Promiflash-Interview, wie die Proben mit ihrem Schützling abgelaufen sind.

Das Sieges-Triple perfekt machte nun am Freitag Pascal. Jurorin Motsi Mabuse (38) verriet sogar einst in einer "Let's Dance"-Sendung ganz offen, nicht wirklich an das tänzerische Können des Sportlers geglaubt zu haben. Ekat machte es trotz Größenunterschied möglich, der Jury die Kinnladen regelmäßig herunterfallen zu lassen. "Es gibt viele Figuren, die nicht funktionieren wegen der Größe. Einige Posen oder Hebefiguren, die funktionieren nicht. Deshalb muss man viele Sachen anpassen und gucken, dass es harmonisch und schön aussieht, dass er sich wohlfühlt. Weil mit zwei Metern Größe ist es schwierig", erklärte sie. Doch nicht nur das: Auch harte Disziplin und ehrliche Worte führten zum Ziel, wie Pascal einst Promiflash klarmachte: "Sie sagt mir immer: 'Du machst Sachen scheiße' – dann gehst du schlafen und am nächsten Tag machst du sie noch viel besser. [...] Das ist wie in einer guten Beziehung: Wenn sie immer nur dastehen und loben würde, dann würde ich mir nicht so den Arsch aufreißen."

Gil Ofarim und Ekaterina Leonova bei "Let's Dance" 2017Lukas Schulze/Getty Images
Gil Ofarim und Ekaterina Leonova bei "Let's Dance" 2017
Ekaterina Leonova und Ingolf Lück, "Let's Dance"-Siegerpaar 2018Florian Ebener/Getty Images
Ekaterina Leonova und Ingolf Lück, "Let's Dance"-Siegerpaar 2018
Pascal Hens und Ekaterina LeonovaInstagram / ekatleonova
Pascal Hens und Ekaterina Leonova
Ekaterina Leonova beim Training für "Let's Dance"ActionPress
Ekaterina Leonova beim Training für "Let's Dance"
Welcher "Let's Dance"-Sieger gefiel euch am besten?3370 Stimmen
1164
Ganz klar: Gil!
801
Auf jeden Fall Ingolf!
1405
Natürlich Pascal!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de