Am Freitag wiederholt sich der Todestag von Sarah H. (✝32) zum dritten Mal. Die ehemalige Schwer verliebt-Kandidatin wurde am 9. August 2016 tot im Haus ihres damaligen Lebensgefährten Axel G. aufgefunden. Zuvor soll er die 32-Jährige über mehrere Stunden gefoltert haben, bis schließlich ihr Herz versagte. Der Alt Rehser wurde 2017 zu fünf Jahren Haft verurteilt – er legte jedoch Revision ein. Der Prozess könnte sich aber noch eine ganze Weile hinziehen.

Der Pressesprecher am Landgericht Neubrandenburg, Christian Weidlich, erklärte der Zeitung Nordkurier, dass aktuell wenig verhandelt werde, da immer wieder Richter und Schöffen im Urlaub seien. "Da sind die Abstände zwischen den Prozesstagen länger oder verschieben sich. Deshalb werden auch nicht so viele Zeugen angehört." Außerdem stehe das abschließende Gutachten zur psychischen Verfassung von Axel G. zum Tatzeitpunkt noch aus. Das endgültige Urteil sollte eigentlich im September ausgesprochen werden.

Der IT-Fachmann wurde im Februar aus der Untersuchungshaft entlassen. Wo er sich aktuell aufhält, wisse Weidlich nicht. Da der Haftbefehl aufgehoben sei, müsse Axel G. das Gericht auch nicht über seinen Aufenthaltsort informieren.

Axel G. und sein Pflichtverteidiger im GerichtssaalPromiflash
Axel G. und sein Pflichtverteidiger im Gerichtssaal
Sarah Heinrich, ehemalige "Schwer verliebt"-KandidatinFacebook / Sarah Heinrich
Sarah Heinrich, ehemalige "Schwer verliebt"-Kandidatin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de