Das Leben als Royal ist für Herzogin Meghan (38) wohl wirklich ein echtes Abenteuer – das beweist auch ihre Körpersprache. Die Frau von Prinz Harry (34) zeigt sich auffallend oft mit gefalteten Händen. Expertin Judi James klärte im Interview mit The Sun nun auf, was diese Geste bedeutet: "Es ist in der Regel ein spielerischer, pseudo-infantiler Ausdruck von Aufregung und Vorfreude." Eine tiefe Position wirke oft eleganter. Je höher Meghan ihre Hände halte, desto aufgeregter sei sie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de