Heute vor einem Jahr verschwand Daniel Küblböck (34) spurlos während einer Kreuzfahrt nach New York – und noch immer gibt der Fall rund um den einstigen DSDS-Star Rätsel auf! In den frühen Morgenstunden des 9. September 2018 ging Daniel kurz vor Neufundland über Bord eines Passagierschiffs – Kameraaufnahmen sollen seinen vermeintlichen Suizid beweisen. Zuvor hatte der Sänger ein auffälliges Verhalten an den Tag gelegt: Mitreisende berichteten, er habe in seiner Kabine randaliert, trug dabei Damenkleidung und wirkte geistig verwirrt. Trotz stundenlanger Suchaktion wurde der 33-Jährige nicht gefunden. Während die Behörden inzwischen von Selbstmord ausgehen, glauben einige Freunde und Verwandte, dass Daniel nach wie vor lebt. Auch sein Vater Günther hat noch Hoffnung und möchte seinen verschwollenen Sohn selbst nach zwölf Monaten nicht für tot erklären lassen.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de