Jochen Schropp (40) hatte große Angst vor fiesen Reaktionen auf seine Sexualität! Im vergangenen Sommer hatte der beliebte "Frühstücksfernsehen"-Moderator sich in der Öffentlichkeit als homosexuell geoutet. Für den TV-Star war das öffentliche Outing ein großer Schritt, den er lange nicht gewagt hatte – und zwar aus Furcht, wie Jochen nun verriet: Der 40-Jährige war besorgt, sich durch sein Schwulsein angreifbar zu machen!

Im neuen "Homestory"-Format des SAT.1-Frühstücksfernsehens erklärte der Gießener, warum er so lange über seine sexuelle Orientierung geschwiegen habe: "Irgendwie habe ich immer gedacht, damit mache ich mich angreifbar. Deswegen war ja auch die Angst so groß, das damals zu sagen!" Inzwischen fühle er sich jedoch frei und könne auch über neckische Sprüche seiner Kolleginnen lachen: "Früher wäre ich wahrscheinlich zusammengezuckt!", gab Jochen zu.

Die Bedenken des Promi Big Brother-Hosts sind nicht unbegründet: Wie Jochen zuletzt berichtete, war er in seiner Jugend oftmals fies beschimpft, beispielsweise als "Schwuchtel" beleidigt und sogar gewaltsam attackiert worden. Durch die Angriffe habe er an einer Angststörung gelitten.

Jochen Schropp, TV-ModeratorGetty Images
Jochen Schropp, TV-Moderator
Jochen Schropp, SchauspielerCinamon Red/WENN.com
Jochen Schropp, Schauspieler
Jochen Schropp im November 2017 in BerlinGetty Images
Jochen Schropp im November 2017 in Berlin
Wusstet ihr, dass Jochen so schlimme Erfahrungen gemacht hat?330 Stimmen
67
Ja, das wusste ich. So schrecklich!
263
Nein, wie fürchterlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de