Sexuelle Aufklärung – ein Thema, das nicht nur für Normalos manchmal unangenehm ist, sondern auch bei Promi-Eltern zu holprigen Gesprächsversuchen mit dem Nachwuchs führen kann. Das musste auch Sängerin Mel B. (44) am eigenen Leib erfahren. Das Spice Girls-Mitglied hat beim Sex-Talk mit ihrer Tochter nämlich kein Blatt vor den Mund genommen, was bei Teenager Phoenix Chi damals gar nicht gut ankam.

In dem Podcast The Truth Flirts quatschte die 44-Jährige gemeinsam mit Popstar Jamelia (38) and Autorin Amy Nickell über das Thema Aufklärung. "Als Phoenix ungefähr 16 Jahre alt war, mussten wir uns zusammensetzen und über Safer Sex und Empfängnisverhütung sprechen, und sie sagte nur: 'Was!?'", plauderte Mel über den Talk mit ihrer ältesten Tochter aus. "Ich bin so froh, so peinlich es auch war, dass ich sehr direkt war. Ich erzählte ihr von den Absichten von Jungs in diesem Alter", so die Britin weiter. Vor allem als Mel mit Phoenix über Verhütung und darüber redete, was passiert, "wenn man keine Kondome benutzt", wäre ihre Tochter "komplett erschüttert" gewesen.

Obwohl der Sex-Talk mit ihrer Ältesten nicht immer angenehm war, sei es für sie trotzdem wichtig gewesen, darüber zu sprechen. Denn Mel sei besorgt darüber, dass ansonsten leicht zugängliche Pornos falsche Erwartungen an junge Frauen verbreiten, die "nicht realistisch" sind.

Mel B., SängerinGetty Images
Mel B., Sängerin
Mel B., SängerinGetty Images
Mel B., Sängerin
Mel B bei den Emmys 2016Getty Images
Mel B bei den Emmys 2016
Was sagt ihr zu Mel B.s Offenheit?309 Stimmen
279
Toll, über das Thema muss gesprochen werden!
30
Also ich könnte nicht so ehrlich darüber reden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de