War ihm dieses Posting doch zu intim? Rocco Stark (33) erregte Ende September ordentlich Aufsehen, denn er hatte ein ganzes Jahr auf Sex, Alkohol, Partys und Co. verzichtet und anschließend ein Buch darüber geschrieben. Die Beweggründe? Er wollte seiner Noch-Frau Nathalie beweisen, wie viel sie ihm bedeutet. Am Ende musste sich der Schauspieler geschlagen geben – und scheint nun wieder Spaß an den Dingen zu finden, die er sich selbst verboten hatte. Auf seinem Social-Media-Profil veröffentlichte er einen eindeutigen Sex-Beitrag – und löschte ihn anschließend wieder!

Auf Instagram teilte Rocco kurze Zeit ein Foto, auf dem er mit freiem Oberkörper in einem Bett liegt. Dazu schrieb er: "Es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen Männern und Frauen. Ihn verdrängen, heißt leiden. Ihn spüren, heißt lieben. Ihn verstehen, heißt verführen. Denn nirgendwo fällt dieser Unterschied so schwer ins Gewicht wie dort, wo sich die Geschlechter am nächsten kommen: in der Liebe, in Beziehungen und beim Sex." Wenige Minuten später waren diese Zeilen bereits Geschichte.

Was der Buchautor mit diesem Text aussagen wollte, wird also vorerst sein Geheimnis bleiben. In seiner Instagram-Story öffnete er sich aber in Bezug auf ein anderes intimes Thema. Auf die Fan-Frage, ob er Angst vor Einsamkeit habe, antwortete Rocco: "Manchmal ja. Aber ich bin durch meine Tochter ja nie alleine. Ich habe auch genügend Leute um mich... Es ist eher ein anderes Alleinsein, das einem Angst macht."

Rocco Stark mit seinem Buch "Starke Zeiten"Splash News
Rocco Stark mit seinem Buch "Starke Zeiten"
Rocco Stark im November 2018Instagram / roccostark
Rocco Stark im November 2018
Ex-Dschungelcamp-Teilnehmer Rocco StarkInstagram / roccostark
Ex-Dschungelcamp-Teilnehmer Rocco Stark
Was haltet ihr von Roccos Text?914 Stimmen
574
Puh, so etwas gehört wohl nicht auf Instagram.
340
Ich finde den Text sehr poetisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de