Schwesta Ewa (35) hat in den Knast eingecheckt! Die Rapperin muss unter anderem wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten absitzen. Bisher wurde ihr Haftantritt immer wieder aufgeschoben – der Grund: Die Musikerin ist Mutter einer kleinen Tochter, die sie aber nicht mit ins Gefängnis nehmen darf. Heute war es aber so weit: Kurz vor ihrem Einzug in den Knast wurde Ewa total emotional...

"Leute, ich habe Scheiße gebaut und ich will dafür gerade stehen. Aber dass meine Tochter mir entrissen wird, das ist die Hölle. Die kann gar nichts dafür", erklärte die 35-Jährige in einem Instagram-Live-Video, während sie unterwegs in Richtung Knast war. Die Einjährige zurückzulassen, bricht der Sängerin das Herz: "Einer Mutter das Kind zu entreißen in den ersten zwei Jahren – gerade da, wo das Urvertrauen aufgebaut wird. Ich bin ihre einzige Bezugsperson."

Vor wenigen Monate hatte Ewa noch die Hoffnung, dass sie und Töchterchen Aaliyah in ein Mutter-Kind-Gefängnis gehen könnten. Doch daraus wurde letztendlich nichts. "Die haben gesagt, die geben mir den Platz nicht, ich soll mich erst einmal bewähren", verriet sie. Dabei liege ihre Straftat mittlerweile vier Jahre zurück und sie habe sich seitdem total verändert: "Das Jugendamt hat mich mehrfach zu Hause besucht und gesehen, dass ich eine gute Mutter bin."

Schwesta Ewa und ihre Tochter AaliyahInstagram / schwestaewa
Schwesta Ewa und ihre Tochter Aaliyah
Schwesta Ewa, Januar 2018Getty Images
Schwesta Ewa, Januar 2018
Schwesta Ewa mit ihrer TochterInstagram / schwestaewa
Schwesta Ewa mit ihrer Tochter


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de