Oprah Winfrey (66) wehrt sich! Am Dienstagabend hatten Schlagzeilen im Netz für Wirbel gesorgt: Demnach soll das Haus der Talkshow-Moderatorin in Florida von der Polizei durchsucht und sie selbst sogar vorläufig festgenommen worden sein. Hinter den Maßnahmen steckte angeblich der Verdacht des Sexhandels. Die Berichte lösten eine enorme, virale Reaktion aus – doch jetzt äußert sich Oprah zu den Gerüchten und stellt klar: Das sei alles frei erfunden!

"Das ist nicht wahr. Ich wurde nicht durchsucht oder festgenommen", betont die 66-Jährige am Mittwoch auf Twitter. Tatsächlich hätte sie erst durch einen Anruf mitbekommen, dass auf Social Media diese schrecklichen Vorwürfe gegen sie verbreitet worden seien. Sie würde sich zurzeit lediglich aus der Öffentlichkeit zurückziehen und versuchen, sich zu schützen. Damit spielt das TV-Gesicht vermutlich auf das neuartige Coronavirus an, das sich immer mehr auf der ganzen Welt ausbreitet.

Immer wieder müssen sich Stars gegen angebliche News oder gar Mobbing zur Wehr setzen. Auch Dwayne "The Rock" Johnson (47) hatte sich vergangenen November wieder damit herumschlagen müssen. Nachdem er in der Vergangenheit schon zweimal fälschlicherweise für tot erklärt worden war, sollte er laut mehreren US-Medien bei einem Stunt-Unfall ums Leben gekommen sein. Doch der Schauspieler ist nach wie vor quicklebendig!

Moderatorin Oprah Winfrey
Getty Images
Moderatorin Oprah Winfrey
Oprah Winfrey, 2020
Getty Images
Oprah Winfrey, 2020
Dwayne Johnson und Oprah Winfrey, Januar 2020
Getty Images
Dwayne Johnson und Oprah Winfrey, Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de