Amanda Holden (49) weiß ganz genau, wie sie sich die Langeweile vertreiben kann! Die aktuelle Lage lässt den ein oder anderen ein wenig verzweifeln. Aufgrund der begrenzten Unternehmungsmöglichkeiten fällt einigen Menschen in den eigenen vier Wänden die Decke auf den Kopf. Die Moderatorin scheint hingegen ihre perfekte Beschäftigungstherapie gefunden zu haben: Sie erklärte nun, dass sich ihr Sex-Leben durch den Lockdown deutlich verbessert habe!

Während andere Paare derzeit eher entweder die Baby- oder die Scheidungsrate in die Höhe treiben würden, habe die Situation einen positiven Effekt auf Amanda und ihren Mann Chris Hughes. Sie gestand nun gegenüber The Sun ganz offen: "Diese ganze Sache war fantastisch für meine Ehe." Ein Grund dafür sei unter anderem, dass die beiden mehr Zeit miteinander verbringen können als je zuvor – auch zwischen den Laken. "Ich bin zu alt für weitere Babys, aber unsere Beziehung ist stärker denn je! Das liegt an der Lockdown-Liebelei!", erläuterte die 49-Jährige im Gespräch.

Amanda und Chris sind bereits seit über 20 Jahren zusammen, heirateten 2008 und haben zwei gemeinsame Töchter, Alexa (14) und Hollie (8). In einem Hello!-Interview verriet das TV-Gesicht einst über ihren Mann: "In Sachen Romantik ist er schlecht, aber er ist für die soliden Dinge da – wie mein Auto sauber zu halten und dafür zu sorgen, dass ich mich entspanne." Vielleicht hat sich ja auch Chris' romantische Kompetenz nun ein wenig verbessert.

Amanda Holden und Chris Hughes im Oktober 2007
Getty Images
Amanda Holden und Chris Hughes im Oktober 2007
Amanda Holden im Januar 2014
Getty Images
Amanda Holden im Januar 2014
Amanda Holden im Oktober 2019
Getty Images
Amanda Holden im Oktober 2019
Was haltet ihr davon, dass Amanda so offen über ihr Sexleben redet?128 Stimmen
89
Finde ich vollkommen okay. Das macht anderen Paaren vielleicht auch Mut, wieder mehr zueinander zu finden.
39
Ich finde nicht, dass das die Öffentlichkeit erfahren muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de