Collien Ulmen-Fernandes (38) redet Klartext! Am vergangenen Mittwoch war die Moderatorin in der Ausgabe "Männerwelten" von "Joko & Klaas 15 Minuten Live" zu sehen und sprach über sexuelle Belästigung von Frauen. Auch sie muss sich jeden Tag mit diesem Thema auseinandersetzen. Immer wieder senden ihr Männer im Netz Bilder von ihren Geschlechtsorganen. Dass das mittlerweile zu einer Normalität geworden ist, macht Collien richtig wütend!

Gegenüber Bild am Sonntag erzählte die gebürtige Hamburgerin: "Sexuelle Belästigung gehört leider zum Alltag. Frauen wachsen damit auf." Über ihre eigenen Erfahrungen berichtete sie: "Weil 80 Prozent der Nachrichten auf meinen Social-Media-Kanälen Dick Pics enthalten, öffne ich bei meinen offiziellen Accounts eigentlich seit ein paar Jahren keine Nachrichten mehr von Männern." Irgendwann hätten die Männer jedoch sogar angefangen, diese Bilder unter weiblichen Namen zu versenden. "Bislang fand ich das vor allem ekelhaft. Mir war aber nicht klar, dass das Versenden eines solchen Fotos tatsächlich eine Straftat ist", erklärte die 38-Jährige genauer.

Mittlerweile weiß Collien mit dem Thema umzugehen: "Durch meinen Job beim Fernsehen bekam ich natürlich ein anderes Selbstbewusstsein und konnte mich wehren. Daher kann ich total gut verstehen, wie sich junge Frauen in diesen Situationen fühlen." Die meisten Männer hätten keine Vorstellung davon, was sie mit ihrem Handeln bewirkten. Daher appelliert sie nun an alle Frauen: "Wir müssen konsequent den Finger in die Wunde legen und dagegen vorgehen."

Collien Ulmen-Fernandes im Mai 2020 in Berlin
Instagram / collien_ulmen
Collien Ulmen-Fernandes im Mai 2020 in Berlin
Collien Ulmen-Fernandes im September 2017 in Stuttgart
Getty Images
Collien Ulmen-Fernandes im September 2017 in Stuttgart
Collien Ulmen-Fernandes im Juni 2017 in München
Getty Images
Collien Ulmen-Fernandes im Juni 2017 in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de