Kyle MacLachlan (61) mochte nicht immer alle Rollen, die er zu spielen hatte! In der Kultserie Sex and the City verkörperte der Schauspieler die Figur des Trey MacDougal – der fast den Mädchentraum von Serien-Ehefrau Charlotte erfüllte: Er war der perfekte Gentleman und sie heirateten. Aber das Eheglück sollte kein Happy End bekommen – woran Trey nicht ganz unschuldig war. Jetzt gibt Kyle offen zu: Er war richtig sauer auf seinen Charakter!

"Trey war sicherlich jemand, der in manchen Dingen ein bisschen ignorant war. Die Fans haben jedes Recht auf mich wütend zu sein, ich war auf mich wütend", gestand der "Twin-Peaks"-Darsteller gegenüber Page Six. Eine Szene ärgerte de 61-Jährigen damals ganz besonders: Als Charlotte – gespielt von Kristin Davis (55) – nicht schwanger werden konnte, schenkte Trey ihr zum Trost einen Pappausschnitt eines Babys. Das Schlimmste daran: Er konnte überhaupt nicht verstehen, warum seine Herzallerliebste sich so darüber aufregte.

"Ich fragte die Macher der Serie, warum sie Trey das tun ließen. Sie sagten, es sei witzig, und ich dachte nur, ich glaube nicht, dass das okay ist", verriet der US-Amerikaner. Er könne gut verstehen, warum "Sex-and-the-City"-Liebhaber Trey nicht mochten – ihm ginge es da nicht anders. Ob nun lustig oder nicht – die "Pappbaby"-Szene blieb eingefleischten Fans der Serie wohl oder übel in Erinnerung.

Kristin Davis und Kyle MacLachlan im Jahr 2003
Getty Images
Kristin Davis und Kyle MacLachlan im Jahr 2003
Kyle Maclachlan, Kristin Davis, Cynthia Nixon, Chris Noth, Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall
Getty Images
Kyle Maclachlan, Kristin Davis, Cynthia Nixon, Chris Noth, Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall
Kyle MacLachlan im Januar 2020
Instagram / kyle_maclachlan
Kyle MacLachlan im Januar 2020
Wie fandet ihr die Figur des Trey MacDougal in "Sex and the City"?1099 Stimmen
754
Furchtbar! Ich kann Kyle MacLachlan verstehen!
345
Ich mochte ihn in der Serie! Er war sehr unterhaltsam.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de