Eine neue Netflix-Produktion sorgt aktuell für Aufsehen: In der Dokumentation "Jeffrey Epstein: Stinkreich" wird der Sexskandal um den Finanzexperten beleuchtet, dem sexueller Missbrauch und Anstiftung zur Prostitution zahlreicher minderjähriger Mädchen vorgeworfen wurde und der in Haft Selbstmord beging. In der Doku wird nun auch der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (73) mit Epstein in Verbindung gebracht – hat er etwas mit den Machenschaften des Milliardärs zu tun?

Ein ehemaliger Mitarbeiter von Epstein behauptet in "Jeffrey Epstein: Stinkreich" laut Daily Mail Folgendes: Er will seinen früheren Chef zusammen mit dem Politiker auf Epsteins privater Karibikinsel Little Saint James gesehen haben, wie sie gemeinsam auf der Verenda seiner Inselvilla gesessen hätten. Die Zeitung wies gleichzeitig darauf hin, dass es allerdings gar keinen Hinweis darauf gebe, dass Clinton in irgendeiner Weise in die Sache involviert sei. Der Ex-Präsident soll sich inzwischen ebenfalls dazu geäußert haben: Laut Medienberichten habe er bestritten, jemals die Karibikinsel besucht zu haben. Er habe jedoch zugegeben, bei einigen Gelegenheiten Epsteins Privatjet genutzt zu haben.

Auch Prinz Andrew (60) kommt in der Doku vor. Dem Sohn von Queen Elizabeth II. (94) wird vorgeworfen, in den Sexskandal verwickelt zu sein und ein 17-jähriges Mädchen missbraucht zu haben. Der zweifache Vater bestreitet allerdings alle Anschuldigungen.

Ein Protest während des Jeffrey-Epstein-Prozesses in NYC im August 2019
Getty Images
Ein Protest während des Jeffrey-Epstein-Prozesses in NYC im August 2019
Bill Clinton in Detroit, November 2019
Getty Images
Bill Clinton in Detroit, November 2019
Prinz Andrew
Getty Images
Prinz Andrew


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de