In den USA gibt es seit einigen Tagen heftige Proteste. Nachdem der Afroamerikaner George Floyd von einem weißen Polizisten erstickt wurde, sind etliche Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Rassismus und Polizeibrutalität zu protestieren. Jetzt hat sich auch Herzogin Meghan (38) in einer Videobotschaft zu dem Thema geäußert, die dem Magazin Essence vorliegt. Darin spricht sie nicht nur über George Floyd, sondern erinnert auch an weitere Afroamerikaner, die Polizeigewalt zum Opfer gefallen sind: "Wir haben alle in der letzten Woche gesehen, dass das, was in unserem Land und in unserem Staat und in unserer Heimatstadt L.A. passiert ist, niederschmetternd war. [...] George Floyds Leben war wichtig und Breonna Taylors Leben war wichtig und Philando Castiles Leben war wichtig und Tamir Rices Leben war wichtig."


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de