Ging es am 365 Days-Set etwa doch heißer her, als bisher bekannt? Das polnische Erotik-Drama ist der neue Netflix-Hit! Vor allem die stürmischen Sexszenen zwischen den beiden Hauptcharakteren Laura (Anna Maria Sieklucka) und Massimo (Michele Morrone, 29) sind das prickelnde Highlight der Zuschauer. Der Maffiaboss-Darsteller Michele machte allerdings in einem Gespräch mit seinen Fans klar, dass diese innigen Sex-Momente nicht echt seien, sondern nur geschauspielert. Die Supporter wollen diese Aussage allerdings nicht glauben – aber warum?

Im Netz häufen sich die Nachrichten der "365 Days"-Fans, die sich mit Micheles Antwort einfach nicht zufriedengeben wollen. Einige sind der Ansicht, im Film gäbe es klare Indizien dafür, dass die beiden Stars wirklich intim miteinander agiert haben. Ein Twitter-User schreibt beispielsweise: "Ich glaube nicht, dass die Sexszenen nur gespielt sind. Als sie sich auf dem Boot vergnügen und die Kamera herauszoomt, kann man eindeutig seinen Penis in Aktion sehen." Für andere User wirken besonders die Oralverkehr-Szenen täuschend echt – auch hier soll man den Penis des Schauspielers erkennen können.

Michele dementiert allerdings weiterhin die Echtheit dieser Aufnahmen. Doch wie können die Momente voller Sinnlichkeit dann so real wirken? Dafür soll neben der stimmigen Chemie zwischen Michele und Anna auch die Kameraführung eine Rolle spielen. Zudem hätten die Macher währenddessen auch das Team am Set minimiert – es sollte eine intime Atmosphäre geschaffen werden, so Kameramann Bartek Cierlica gegenüber Variety.

Michele Morrone und Anna-Maria Sieklucka in "365 Days"
Next Film
Michele Morrone und Anna-Maria Sieklucka in "365 Days"
Anna Maria Sieklucka und Michele Morrone in "365 Days"
Next Films
Anna Maria Sieklucka und Michele Morrone in "365 Days"
Michele Morrone und Anna Maria Sieklucka
Next Films
Michele Morrone und Anna Maria Sieklucka
Glaubt ihr auch, dass die Sexszenen doch echt sein müssen?5715 Stimmen
3515
Quatsch, Michele hat es doch schon dementiert!
2200
Klar! Die Szenen müssen einfach echt sein, egal, was Michele behauptet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de