Shane Dawson (31) muss gerade richtig viel einstecken! Den US-amerikanischen YouTuber holt aktuell nicht nur seine Beteiligung am großen Beauty-Community-Beef zwischen Tati Westbrook und James Charles (21) des vergangenen Jahres ein, sondern auch seine Vergangenheit. Heute kennt man den 31-Jährigen für seine aufwendigen Doku-Reihen auf YouTube. Doch Shane ist bereits seit 2008 auf der Plattform aktiv und hat sich in der Vergangenheit nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert: Ein alter Clip mit einem Poster von Willow Smith (19) sorgt gerade für Aufregung!

Da Shane aufgrund des Dramas in der Beauty-Szene sowieso schon unter Beschuss steht, werden nun auch alte Videoausschnitte von ihm auf Twitter und Co. geteilt. Die umstrittenen Inhalte reichen von rassistischem Blackfacing bis hin zur vermeintlichen Sexualisierung von Kindern. Höhepunkt des Aufschreis: In einer Szene steht Shane vor einem Plakat von Willow Smith, die damals erst elf Jahre alt war, und macht obszöne Bewegungen, während er ihren Song "Whip My Hair" anstimmt. Natürlich entgeht das auch ihrer Verwandtschaft nicht: "Shane, du widerst mich an! Du sexualisierst ein elfjähriges Mädchen, das zufälligerweise meine Schwester ist! Das ist in keiner Weise witzig oder okay", echauffierte sich Jaden Smith (21) auf Twitter. Auch seine Mutter Jada Pinkett-Smith (48) ist entsetzt von den Aufnahmen.

Der Ausschnitt mit dem Willow-Poster ist nur einer von vielen Clips, die Shane gerade schlecht dastehen lassen. In der Vergangenheit hatte sich der YouTuber mehr als nur ein Mal über Herkünfte lustig gemacht oder sich grenzwertig über Kinder geäußert. Der Netzstar löschte vor Kurzem einige der problematischen Videos und äußerte sich dann in einem YouTube-Statement dazu: Er entschuldigte sich für seine rassistischen Äußerungen und erklärte außerdem, dass er heute niemals so über Kinder sprechen würde wie damals. Er habe sich geändert und sei bereit, die volle Verantwortung für sein früheres Ich zu tragen: "Ich verspreche euch, dass ich das nicht [mehr] bin. Wenn ihr meine Entschuldigung nicht annehmt, verstehe ich das zu 100 Prozent. Es war einfach zu viel. Viele Dinge sind einfach unverzeihlich. Ich bin bereit, alles zu verlieren."

Jaden Smith und seine Mutter Jada Pinkett-Smith, Januar 2019
Getty Images
Jaden Smith und seine Mutter Jada Pinkett-Smith, Januar 2019
Shane Dawson, YouTuber
Instagram / shanedawson
Shane Dawson, YouTuber
Shane Dawson, YouTuber
Instagram / shanedawson
Shane Dawson, YouTuber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de