Was hatte ihr Sexleben mit der Trennung von Bruce Willis (65) und Demi Moore (57) zu tun? 1987 hatten die beiden Schauspieler geheiratet. Drei gemeinsame Töchter gingen aus der Ehe hervor, bevor sich die beiden 2000 wieder scheiden ließen – angeblich, weil sie zu viel Zeit getrennt verbracht hätten. Doch gab es da noch einen anderen Grund? Ein altes Interview deutet nun daraufhin, dass auch Bruce' Libido eine große Rolle spielte...

Gegenüber dem Playboy-Magazin plauderte der "Stirb langsam"-Star schon 1996 seine Ansichten zum Thema Monogamie: "Lasst uns ehrlich sein – was ist schon eine Ehe? Keine Frau kann den natürlichen Drang eines Mannes befriedigen, sich immer weiter fortzupflanzen! Zu denken, dass man die eine Person finden wird, die einen versteht – das ist ein Mythos!" Bruce erklärte weiter, der Wunsch nach Fortpflanzung sei auch nach mehreren Kindern noch nicht vollständig erfüllt.

Ob Demi mit dieser Einstellung ihres Ehemannes wohl irgendwann nicht mehr leben konnte? Offiziell bestätigte keiner der beiden jemals eine Affäre des Hollywoodstars. Jedoch deutete Demi 2019 ähnliches in ihrer Biografie an.

Bruce Willis in New York, Oktober 2019
Getty Images
Bruce Willis in New York, Oktober 2019
Bruce Willis und Demi Moore im Mai 1999
Getty Images
Bruce Willis und Demi Moore im Mai 1999
Demi Moore, Schauspielerin
Getty Images
Demi Moore, Schauspielerin
Denkt ihr, dass Bruce' Einstellung die Ehe scheitern ließ?1777 Stimmen
1484
Ja, das hat sicherlich eine Rolle gespielt!
293
Nein, das glaube ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de