Für Shane Dawson (31) sieht es aktuell ziemlich düster aus: In den vergangenen Tagen sind einige alte Clips des heute 31-Jährigen im Netz aufgetaucht, in denen er rassistische Äußerungen von sich gibt oder sogar Kinder sexualisiert. Tiefpunkt der ausgegrabenen Szenen: In einem Video tanzt Shane vor einem Plakat der damals gerade erst elf Jahre alten Willow Smith (19) und macht obszöne Bewegungen. Dafür wurde er jetzt sogar von der Smith-Familie öffentlich auf Twitter an den Pranger gestellt. Shane versuchte, sich mit einem langen YouTube-Statement-Video zu entschuldigen, doch es kam noch dicker: Jetzt machte auch noch Tati Westbrook öffentlich, welche Rolle der YouTuber in dem Shitstorm um James Charles (21) vor einem Jahr gespielt hat: Damals hatte die Make-up-Unternehmerin ein Video veröffentlicht, in dem sie nicht nur behauptet hatte, von James hintergangen worden zu sein, sondern dass er außerdem Männer sexuell belästige. Den Clip wolle sie vor über einem Jahr nur auf Anraten von Shane und Jeffree Star (34) gedreht haben. Wegen des medialen Backlashs – und vor allem aufgrund der Rassismus- und Sexismus-Vorwürfe – zog YouTube nun die Konsequenzen und kündigte dem Webvideoproduzenten das Partnerprogramm für seine drei Kanäle, wie das Portal gegenüber tubefilter.com bestätigte. Das heißt konkret, Shane verdient keinen Cent mehr mit seinen Videos.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de