Überraschende Wendung im Verleumdungsprozess von Johnny Depp (57)! Der Schauspieler hat eine britische Zeitung verklagt, weil die ihn als Frauenschläger bezeichnet hatte – und zwar aufgrund der Anschuldigungen seiner Ex-Frau Amber Heard (34). Vor Gericht will der Fluch der Karibik-Star nun beweisen, dass er ihr gegenüber nicht gewalttätig war. Im Zuge der Verhandlung gibt es nun Zeugen, die Depp entlasten könnten. Sie deuten an: Nicht der 57-Jährige, sondern Ambers Ex Elon Musk (49) steckte hinter ihren Blessuren.

Wie Daily Mail berichtet, sagten die Chef-Concierge des Gebäudes, in dem Amber damals gewohnt hatte, und einer ihrer Mitarbeiter per Video aus. Dabei ging es um einen Streit, den die Schauspielerin und Depp am 21. Mai 2016 gehabt haben sollen. Angeblich habe er ein Handy nach ihr geworfen. Doch laut dem Personal habe sich die Blondine erst eine Woche später mit Verletzungen gezeigt. Damals sei der Jack-Sparrow-Darsteller schon gar nicht mehr im Lande gewesen. Anfang Juli habe sich die 34-Jährige erneut mit blauen Flecken und einem verbundenen Arm gezeigt. Zu dieser Zeit sei ihres Wissens nach nur Elon Musk in dem Penthouse ein und aus gegangen.

Amber und der Milliardär machten ihre Beziehung bereits kurz nach dem Scheidungsantrag öffentlich. Auch wenn die beiden immer wieder beteuerten, ihre Liaison habe erst begonnen, als sich die Leinwand-Beauty von ihrem Mann getrennt hatte, ist der fest überzeugt: Sie hat ihn mit dem Unternehmer betrogen. Deshalb soll er sogar gedroht haben, ihm den Penis abzuschneiden.

Amber Heard mit ihrem Hund Pistol
MEGA / PGagurg68 / RODRIGO & LUIS JR. GUERRA / 2012 RAMEY PHOTO
Amber Heard mit ihrem Hund Pistol
Elon Musk bei einer Pressekonferenz in L.A. im Juni 2019
Getty Images
Elon Musk bei einer Pressekonferenz in L.A. im Juni 2019
Johnny Depp, Schauspieler
Getty Images
Johnny Depp, Schauspieler
Habt ihr den Prozess verfolgt?1368 Stimmen
719
Nein, bisher nicht!
649
Ja klar!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de