Vor über zwei Wochen zog Ramin Abtin (48) in den Promi Big Brother-Container. Zusammen mit anderen mehr oder weniger bekannten TV-Gesichtern kämpfte der The Biggest Loser-Coach in verschiedenen Challenges um den Sieg. In der vergangenen Folge hieß es für den Personal Trainer allerdings Abschied nehmen – er musste das Märchenland verlassen. Gegenüber Promiflash hat er nun verraten, was für ihn die größte Herausforderung innerhalb der Show war.

Und das war nicht etwa die Hitze oder der Hunger – sondern die anderen Kandidaten: "Die größte Herausforderung war, dass man Gesprächen zuhört, denen man nicht zuhören möchte – oder in Konflikte verwickelt wird, die einen nichts angehen", erklärte Ramin. Aber das sei ihm von Anfang an klar gewesen. Außerdem habe er es als schwierig wahrgenommen, mit so vielen Menschen auf so engem Raum klarzukommen.

Für ihn habe es einige Situationen gegeben, in denen ihm fast der Kragen platzte. Doch diese hatten meistens nichts mit seiner Person zu tun. "Ich habe da schon Gespräche mitverfolgt, die ich sonst nicht verfolgen würde. Ich habe Dinge gesehen, die ich mir so nicht anschauen würde und Diskussionen miterlebt, die für den Arsch sind", fasste er im Promiflash-Interview zusammen.

Ramin Abtin, Ex-"Promi Big Brother"-Kandidat
Instagram / raminabtin
Ramin Abtin, Ex-"Promi Big Brother"-Kandidat
Ramin Abtin, Ex-"Promi Big Brother"-Kandidat
Instagram / raminabtin
Ramin Abtin, Ex-"Promi Big Brother"-Kandidat
Ramin Abtin, "The Biggest Loser"-Coach
Sat.1 / Arya Shirazi
Ramin Abtin, "The Biggest Loser"-Coach
Hättet ihr gedacht, dass der Alltag mit den anderen Kandidaten Ramins größte Herausforderung war?209 Stimmen
28
Nein, das überrascht mich!
181
Ja, das war doch klar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de