Was werden wir bald alles noch über Ghislaine Maxwell (58) erfahren? Die Unternehmerin wurde im Sommer wegen ihrer Verbindung zum verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (✝66) festgenommen. Nach ersten Angaben soll die frühere Geschäftspartnerin und Freundin des Investmentbankers geholfen haben, einen Sexring zu betreiben. Vor Gericht soll nun ihrer genauen Rolle auf den Grund gegangen werden. Dabei gerät auch das Sexleben der Angeklagten ins Visier.

Im Zuge des Prozesses wurde Ghislaine Maxwell über ihre sexuellen Aktivitäten und Vorlieben ausgefragt. Ihre Aussage erstreckt sich über 418 Seiten, wie Daily Mail berichtet. Ein Berufungsgericht in New York fordert nun, dass der Bericht öffentlich gemacht werden soll. Die Anwälte der 58-Jährigen wollen das allerdings verhindern. Sie sprechen von einer "extrem persönlichen, vertraulichen" Befragung und betonen, dass ihre Klientin im Zuge des Verhörs "aufdringlichen Fragen" über ihr Sexleben ausgesetzt gewesen sei.

Wie umfangreich die schriftlich festgehaltenen Beweismittel für den Prozess sind, wurde bereits im Sommer deutlich: Zu dem Zeitpunkt wurden Gerichtsdokumente veröffentlicht, die die Aussage des vermeintlichen Missbrauchsopfers Virginia Giuffre auf über 600 Seiten festhalten. In dem Bericht, der unter anderem Law & Crime vorliegt, geht es zum Beispiel um die Sexorgien, die Jeffrey Epstein auf seiner Privatinsel mit Prominenten aus Entertainment- und Wirtschaftsbranche und minderjährigen Mädchen gefeiert haben soll.

Jeffrey Epstein in der Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich"
Netflix
Jeffrey Epstein in der Netflix-Doku "Jeffrey Epstein: Stinkreich"
Ghislaine Maxwell im Jahr 2013
Getty Images
Ghislaine Maxwell im Jahr 2013
Virginia Giuffre in "Jeffrey Epstein: Stinkreich"
Netflix/Jeffrey Epstein: Stinkreich
Virginia Giuffre in "Jeffrey Epstein: Stinkreich"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de