Damit hätten die Schauspieler wohl nicht gerechnet. Game of Thrones gehört zu den erfolgreichsten Serien weltweit, die mitwirkenden Schauspieler wurden über Nacht zu Weltstars. Ursprünglich war die Rolle der Daenerys Targaryen allerdings nicht mit Emilia Clarke (34) besetzt, sondern mit Tamzin Merchant (33) – und die erlebte während der Dreharbeiten eine wahrlich absurde Situation: Wegen eines sexuell erregten Pferdes musste eine Sexszene erneut gedreht werden!

In dem Buch Feuer kann einen Drachen nicht töten erzählt der Autor George R. R. Martin (72) von dieser amüsanten Anekdote. Tamzin und Jason Momoa (41) seien gerade dabei gewesen, eine Verführungsszene an einem Bach zu drehen, die Pferde seien im Hintergrund angebunden worden. Plötzlich habe der Kameramann lauthals angefangen zu lachen: Ein Pferd habe augenscheinlich nämlich großen Gefallen an dem ihm gebotenen Anblick gefunden. Schließlich habe man die Erektion des Hengstes deutlich sehen können, weshalb die Szene erneut gedreht werden musste.

Funfact: Die gesamte Crew war scheinbar bis dato davon ausgegangen, es mit einer Jungstute zu tun zu haben und nicht mit einem Hengstfohlen – bis sich letztendlich durch diesen kuriosen Vorfall dann das Gegenteil herausstellte, wie George R. R. Martin berichtet.

Jason Momoa bei der "Aquaman"-Premiere, Dezember 2018
Getty Images
Jason Momoa bei der "Aquaman"-Premiere, Dezember 2018
Tamzin Merchant, Schauspielerin
Getty Images
Tamzin Merchant, Schauspielerin
Der Cast von "Game of Thrones" bei den 71. Emmy Awards
Getty Images
Der Cast von "Game of Thrones" bei den 71. Emmy Awards
Was haltet ihr von der Story?435 Stimmen
294
Zum Brüllen komisch!
141
Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de