Wie steht Steven Spielberg (73) zu der ungewöhnlichen Karriere seiner Tochter Mikaela (24)? Die Promitochter steht seit Anfang des Jahres vor der Kamera. Allerdings nicht in Kinoblockbustern ihres berühmten Vaters, sondern in Pornofilmen. Unter dem Künstlernamen Mika Sugar filmt sie sich beim Sex oder beim Masturbieren. Hängt deswegen etwa in der Familie Spielberg der Haussegen schief? Von wegen! Mikaela erklärt, dass ihre Eltern ihren Porno-Job akzeptieren.

Das verriet die 24-Jährige jetzt im Bild-Interview: "Sie waren überrascht, aber nicht enttäuscht." Steven und seine Frau Kate Capshaw hätten sich zwar anfangs Sorgen gemacht, mittlerweile kommen die beiden mit der ungewöhnlichen Berufswahl ihrer Tochter aber offenbar gut klar. "Ich bin durch meine Arbeit ein besserer Mensch geworden, das spüren meine Eltern", erzählte Mikaela über die lockere Einstellung des Hollywoodregisseurs und der Schauspielerin.

Aber was brachte Mikaela überhaupt dazu, eine Pornokarriere zu starten? Durch die heißen Filmchen möchte sie ihre Schüchternheit überwinden. "Ich selbst bin, was Sex angeht, in Wahrheit aber sehr schüchtern und unsicher. Meine Arbeit hat mir darüber hinweggeholfen. Erotische Filme zu drehen, ist für mich eine Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen meine Sexualität auszuleben", meinte sie.

Mikaela Spielberg im Februar 2020
Instagram / mikaelaspielbergofficial
Mikaela Spielberg im Februar 2020
Kate Capshaw und Steven Spielberg in Washington, 2019
Getty Images
Kate Capshaw und Steven Spielberg in Washington, 2019
Mikaela Spielberg im Feburar 2020
Instagram / mikaelaspielbergofficial
Mikaela Spielberg im Feburar 2020
Könnt ihr verstehen, dass Steven und Kate so locker reagiert haben?386 Stimmen
124
Ja, es ist schließlich Mikaelas Entscheidung.
262
Nein, ich wäre richtig sauer geworden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de