Das will sie so nicht stehen lassen! Vor einigen Tagen sorgte Janni Kusmagk (30) mit ihren neuen Schnappschüssen für reichlich Aufsehen. Auf den Bildern posiert die Influencerin in einem hautengen Body, unter dem sich deutlich ihre Brustwarzen abzeichnen. Dass sich die zweifache Mutter so sexy im Netz zeigt, gefällt einigen Kritikern gar nicht – doch diesen nimmt Janni jetzt den Wind aus den Segeln.

Auf Instagram teilt die Frau von Moderator Peer Kusmagk (45) nun ein weiteres Bild, auf dem sie denselben verführerischen Look trägt. Diesmal gibt sie allerdings den Blick auf ihren Po preis. Dazu veröffentlicht sie außerdem einen langen Text, in dem sie auf die Vorwürfe einiger User eingeht. "Nur weil du Mutter bist für deine Kinder, hörst du nicht auf eine Frau zu sein, die jedes Recht der Welt hat, sich anzuziehen oder auszuziehen, wie sie es fühlt", betont Janni in ihrem Beitrag.

Außerdem stellt die 30-Jährige klar, dass man sich nicht sexy anzieht, um für Gesprächsstoff zu sorgen. "Nur weil du es magst, in sexy Dessous vor dem Spiegel oder vor der ganzen Welt zu tanzen, heißt es nicht, dass du Aufmerksamkeit suchst, sondern dass du dich selber und das Leben genießt", schreibt Janni weiter. Es sei nicht verwerflich, wenn man sich in weniger Klamotten wohlfühle und stolz auf seinen Körper sei.

Janni Kusmagk, Januar 2021
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk, Januar 2021
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Instagram / janniundpeer
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Janni Kusmagk im August 2017
Instagram / jannihonscheid
Janni Kusmagk im August 2017
Könnt ihr Jannis Unmut verstehen?243 Stimmen
176
Ja, total! Gibt doch wirklich Schlimmeres!
67
Nicht wirklich – sie kann doch eh nichts daran ändern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de