Lucy Hellenbrecht (22) war nach ihrer Geschlechtsangleichung unzufrieden mit der Tiefe ihrer Vagina. Aus diesem Grund hat sich die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin einer besonderen Operation unterzogen und ihr "Kätzchen" vertiefen lassen – mithilfe eines Teils ihres Darms. Was zunächst wohl etwas schräg klingen mag, bringt für Lucy große Vorteile mit sich: "Erstens erzielt man damit eine viel tiefere Tiefe als bei dem Standardverfahren. Zweitens – das hängt mit den Schleimhäuten zusammen – kann man feucht werden. Ja, Leute! Ich habe es gesagt: Ich kann jetzt doch feucht werden", berichtete die Transgender-Beauty in ihrer Instagram-Story. Und da es sich um einen natürlichen Teil ihres eigenen Körpers handle, bestehe drittens keine Gefahr, dass die eingesetzte Verlängerung abgestoßen wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de