Hört man den Namen Ikke Hüftgold (44), denkt man sofort an den Ballermann – doch das könnte schon bald Vergangenheit sein. Denn der Malle-Star möchte anstatt neue Partylieder bald Songs für Kinder produzieren. Aus "Dicke Titten, Kartoffelsalat" soll also in Zukunft "Dicke Fritten, Kartoffelsalat" werden. Das Vorhaben des Schlagerstars kommt allerdings nicht bei allen gut an – Ikke wird für seine Pläne ganz schön kritisiert.

Isa Glücklich ist Kinderlied-Sängerin aus vollstem Herzen und hat für Ikkes Vorhaben nicht viel übrig. "Kindermusik hat einen gewissen pädagogischen Auftrag und es kann nicht sein, dass ein Ballermann-Barde, der sich mit vollen Bierkrügen übergießt und aus dem Bierkönig wegen Untragbarkeit entlassen wird, jetzt Kinder unterhalten möchte", äußerte sie gegenüber Bild. Für Ikke kein Problem – er könne gut mit Kritik umgehen. "Wir [Ikke und sein Produktionsteam, Anm. d. Red.] machen ja nichts Schlimmes, wir bringen niemanden um. [...] Was wir machen, ist, Leuten schöne Stunden zu bereiten", wehrte er sich im Promiflash-Interview gegen seine Hater.

Vor allem in der aktuell eher tristen Zeit möchte der 44-Jährige für gute Laune sorgen und das sei auch der Grund, warum die ganzen negativen Stimmen an ihm abprallen würden. "Das muss mich kalt lassen, sonst kann ich meinen Job nicht machen", erklärte Ikke.

Ikke Hüftgold zu Gast in der ARD-Talkshow "Hart aber fair" in Köln
ActionPress
Ikke Hüftgold zu Gast in der ARD-Talkshow "Hart aber fair" in Köln
Ikke Hüftgold
Instagram / ikkehueftgold_official
Ikke Hüftgold
Ikke Hüftgold im Jahr 2019
Instagram / ikkehueftgold_official
Ikke Hüftgold im Jahr 2019
Könnt ihr die Kritik an Ikkes Plänen verstehen?124 Stimmen
44
Ja, schon. Ich glaube nicht, dass das gut gehen würde.
80
Nein, gar nicht. Warum sollte er keine Kinderlieder machen dürfen?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de