Bei Germany's next Topmodel sprach Alex Mariah am Donnerstag offen über ihre Unsicherheit: Das Transgender-Model findet sich selbst nicht wirklich sexy. Klar, dass der leicht bekleidete Tanz auf High Heels, den Heidi Klum (47) in dieser Woche bei der Entscheidung sehen wollte, für die Kölnerin da eine Herausforderung war. Nach der Ausstrahlung im TV verriet Alex nun, warum sie sich mit der Performance so unwohl gefühlt hat.

Im Rahmen einer Instagram-Fragerunde erzählte die Studentin, dass sie in einem nicht gezeigten Interview ihre Bedenken bezüglich eines derart aufreizenden Auftritts geäußert hat. "Ich meine, wir haben wortwörtlich unsere Beine gespreizt auf einem Stuhl mit 13-Zentimer-High-Heels, also in meiner Welt ist das sehr sexualisiert", gab sie zu bedenken. Deshalb habe sie sich gefragt, wie das auf das Millionenpublikum vor dem Fernseher gewirkt haben muss. Darauf, wie diese Menschen sie wahrnehmen, habe sie in dieser Situation nämlich keinen Einfluss gehabt. "Ich mache aber weder der Produktion noch sonst irgendjemandem einen Vorwurf", stellte sie klar. Sie habe ja im Vorfeld gewusst, worauf sie sich einlässt.

Es ging ihr an der Stelle lediglich darum, dass sie keine Kontrolle darüber hatte, wie sie sich im Fernsehen zeigt. Auf Social Media sei das anders. "Klar, ich poste Bikinibilder. Aber da entscheide ich das. Ich schaue mir das Bild vorher genau an und frage mich: 'Finde ich das in Ordnung, finde ich das zu viel?'", führte Alex aus. Letztendlich sei sie aber froh, über ihren Schatten gesprungen zu sein und die Performance durchgezogen zu haben.

Alex Mariah im Juni 2020
Instagram / alexmariahpeter
Alex Mariah im Juni 2020
Alex Mariah, GNTM-Kandidatin 2021
Instagram / alexmariahpeter
Alex Mariah, GNTM-Kandidatin 2021
Alex Mariah, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin
Instagram / alex_mariah.gntm.2021.official
Alex Mariah, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin
Könnt ihr verstehen, dass Alex sich durch den Tanz sexualisiert gefühlt hat?1563 Stimmen
321
Nee, nicht wirklich!
1242
Ja, absolut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de