Sharon Stone (63) kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken. 1992 gelang ihr mit "Basic Instinct" der Durchbruch, seither folgten Dutzende weitere Filme sowie eine Oscar-Nominierung. Mittlerweile steht die US-Amerikanerin kurz vor der Veröffentlichung ihrer Memoiren mit dem Titel "The Beauty of Living Twice". Darin schreibt sie über Freundschaften, Enttäuschungen und Errungenschaften – und teilt die dunklen Kapitel einer von Traumata und Gewalt geprägten Kindheit. Eine ihrer Erinnerungen beinhaltet den sexuellen Missbrauch durch einen Großvater.

Von diesem soll nicht nur sie, sondern auch ihre Schwester Kelly betroffen gewesen sein. In einem Interview mit der New York Times berichtete Sharon, dass sie gemeinsam die Entscheidung getroffen haben, die Missbrauchserfahrungen in ihrem Buch zu enthüllen. "Wir haben mit meiner Mutter gesprochen, und zuerst war sie recht gelassen und hat mir einen Brief darüber geschrieben, wie irritierend das alles für sie sei. Diese ganze scheinheilige Ich-möchte-nicht-darüber-reden-Geschichte", erzählte sie. Erst ihre Schwester habe ihre Mutter schließlich zur Besinnung bringen können.

Schlussendlich habe sie ihrer Mutter das gesamte Buch innerhalb von drei Tagen vorgelesen. Nach einem längeren Gespräch habe sie dann noch einmal weite Teile überarbeitet. "Am Ende habe ich es ihr gewidmet", schloss Sharon.

Sharon und Kelly Stone in Westwood, Juni 2006
Getty Images
Sharon und Kelly Stone in Westwood, Juni 2006
Sharon Stone in Los Angeles, Februar 2020
Getty Images
Sharon Stone in Los Angeles, Februar 2020
Sharon Stone, Paris Arts and Movie Awards am 25. Juni 2018
Getty Images
Sharon Stone, Paris Arts and Movie Awards am 25. Juni 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de