Holly Madison (41) packt aus! Das einstige Playmate lebte von 2001 bis 2008 in der berüchtigten Playboy-Mansion und wurde als eine der offiziellen Freundinnen Hugh Hefners (✝91) bekannt. Schon vor einigen Jahren hatte sie über die Zeit mit dem Kult-Verleger ausgepackt – und ihre Schilderungen waren ziemlich düster. Nun enthüllte die Blondine weitere Details über das Zusammenleben mit Hefner und verriet: Bevor sie in die Villa einzog, musste sie Sex mit ihm haben!

In dem Podcast "Call Her Daddy" nahm Holly Bezug auf eine Aussage von Ex-Bunny Kendra Wilkinson (35) – die hatte nämlich vor Jahren behauptet, dass sie mit Hefner erst Wochen nach ihrem Einzug in die Villa geschlafen habe. "Ich versuche nicht, irgendjemanden oder irgendetwas zu beschämen, aber keiner Frau wurde jemals angeboten, einzuziehen – es sei denn, sie hat mit ihm geschlafen", stellte die 41-Jährige klar. Sie selbst habe auch erst mit dem mittlerweile verstorbenen Playboy-Gründer intim werden müssen.

Diesen Sex hat Holly allerdings keineswegs als prickelnd in Erinnerung: "Die Frauen kamen nie auf ihre Kosten, er hat sie nie befriedigt." In der Villa geblieben sei sie außerdem nur, weil sie jung und mittellos war und sich nicht anders zu helfen wusste.

Holly Madison, Hugh Hefner und Kendra Wilkinson, August 2006 in Los Angeles
Getty Images
Holly Madison, Hugh Hefner und Kendra Wilkinson, August 2006 in Los Angeles
Kendra Wilkinson, März 2021
Instagram / kendrawilkinson
Kendra Wilkinson, März 2021
Hugh Hefner und Holly Madison, 2006 in Cannes
Getty Images
Hugh Hefner und Holly Madison, 2006 in Cannes


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de