Schwere Vorwürfe gegen Jake Paul (24)! Es ist nicht das erste Mal, dass der US-amerikanische YouTuber und Boxer mit negativen Schlagzeilen von sich rede macht. In der Vergangenheit wurde er bereits wegen einer Party-Prügelei und der Plünderung von Geschäften angeklagt. Nun wirft die TikTokerin Justine Paradise (24) Jake in einem Video im Netz vor, sie zu oralem Sex genötigt zu haben.

Der Vorfall soll sich im Juli 2019 zugetragen haben, wie Justine auf YouTube erzählt. Zunächst hätten die zwei sich nur geküsst, bis Jake sie angeblich mit auf sein Zimmer nahm. Dort hätte er versucht, sie an Stellen zu berühren, mit denen sich die TikTokerin nicht wohlgefühlt hätte, was sie wohl mehrfach zum Ausdruck brachte. Offenbar griff er schließlich ihren Kopf und drängte sich Justine auf. "Ich dachte, es wäre in Ordnung, ihn zu küssen, weil ich dachte, er würde aufhören, wenn ich nichts anderes tun wollen würde", erzählt sie und fügt hinzu, dass sie nie eine Entschuldigung des YouTubers bekommen hätte: "Ich weiß, dass er weiß, dass ich nichts Sexuelles mit ihm machen wollte!"

Jake hat sich seitdem auf Twitter zu Wort gemeldet und die Vorwürfe abgestritten. Er beteuert Frauen respektvoll gegenüber erzogen worden zu sein und nie ein Mädchen gegen ihren Willen angefasst zu haben. Jakes Anwalt gab zudem an, Jake wolle rechtliche Schritte wegen Verleumdung einleiten. "Unser Mandant ist der Meinung, dass jede falsche Anschuldigung die Glaubwürdigkeit derjenigen schmälert, die wirklich Opfer von Fehlverhalten geworden sind."

Jake Paul im November 2020
Instagram / jakepaul
Jake Paul im November 2020
Justine Paradise, TikTok-Star
Instagram / justineparadise
Justine Paradise, TikTok-Star
Jake Paul, YouTuber
Instagram / jakepaul
Jake Paul, YouTuber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de