Mit ihrem investigativen Journalismus sorgt Louise Fischer derzeit für Schlagzeilen! Die Dänin war für ihren Radiosender unterwegs und berichtete exklusiv aus einem Swingerclub in Ishøj. Doch Interviews führen reichte ihr wohl nicht. Die 26-Jährige zeigte vollen Körpereinsatz und gab den Zuhören eine pikante Hörprobe des erotischen Events. Die Reporterin hatte vor laufendem Mikrofon Sex – und der Sender strahlte den Beitrag tatsächlich aus!

In der Aufnahme, die vor ein paar Tagen bei Radio 4 im Rahmen der Reportage lief, sind eindeutige Geräusche zu vernehmen. Stöhnen und das Klatschen von Haut auf Haut machen es unzweifelhaft klar: Louise wurde selbst zum Gast in dem Swingerclub. Die Reaktionen nach der Ausstrahlung sind gespalten. Viele Menschen loben die Journalistin für ihre Arbeit, andere finden, dass sie eine Grenze überschritten hat.

Nach der Welle, die sie auslöste, hat sich Louise auf Instagram zu Wort gemeldet. Sie kann die negativen Kommentare nicht verstehen – wieso sei es falsch, so offen mit dem Thema Sex umzugehen? In Bezug auf unsere Sexualität so überempfindlich zu sein, sehe sie persönlich kritisch. Sie respektiere allerdings auch, wenn Menschen diesen Teil ihres Lebens komplett privat halten möchten.

Louise Fischer, Reporterin
Instagram / louiisefischer
Louise Fischer, Reporterin
Louise Fischer, Juli 2020
Instagram / louiisefischer
Louise Fischer, Juli 2020
Louise Fischer, Journalistin
Instagram / louiisefischer
Louise Fischer, Journalistin
Wie findet ihr Louises Beitrag?4529 Stimmen
2448
Total gut, Sex sollte kein Tabuthema sein!
2081
Ich finde es nicht in Ordnung, dass man die Sexgeräusche hört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de