Das Urteil im Fall Allison Mack (38) ist gefallen. Die ehemalige "Smallville"-Darstellerin hatte nach jahrelangen Spekulationen im April 2019 endlich zugegeben, in ihrer Vergangenheit in die Machenschaften der mutmaßlichen Sex-Sekte NXIVM verwickelt gewesen zu sein. In dem Kult habe sie sogar eine Schlüsselrolle übernommen: Sie habe Frauen nicht nur angeworben, sondern die Opfer auch sexuell gefügig gemacht. Zwei Jahre nach ihrem Geständnis kam das Gericht in New York am Mittwoch zu einer Entscheidung: Die Schauspielerin muss ins Gefängnis!

Wie Bild nun berichtet, wurde die 38-Jährige zu insgesamt drei Jahren Haft verurteilt. Zuvor hatte die Staatsanwaltschaft bereits angedeutet, dass Allison aufgrund ihrer Kooperation mit den Behörden von der Höchststrafe verschont bleiben wird. Nach Ende ihrer Gefängnisstrafe könne die US-Amerikanerin allerdings nur unter besonderen Auflagen freigelassen werden – und müsse zudem eine Summe von insgesamt 30.000 Dollar bezahlen.

Bei der Verhandlung hatte die "Marilyn"-Darstellerin Reue gezeigt und sich bei ihren Opfern entschuldigt. "Aus dem tiefsten Teil meines Herzens und meiner Seele tut es mir leid", hieß es in dem offiziellen Statement, das unter anderem The Guardian vorliegt. Es sei der "größte Fehler ihres Lebens" gewesen, Teil des Sex-Kults zu werden.

Allison Mack, ehemalige "Smallville"-Darstellerin
Getty Images
Allison Mack, ehemalige "Smallville"-Darstellerin
Allison Mack im Mai 2018 in New York
Getty Images
Allison Mack im Mai 2018 in New York
Allison Mack im Jahr 2018 in New York City
Getty Images
Allison Mack im Jahr 2018 in New York City
Habt ihr den Skandal um Allison Mack verfolgt?785 Stimmen
406
Ja, klar! Zum Glück wurde sie jetzt verurteilt.
379
Nein, ehrlich gesagt noch nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de