Simone Biles (24) teilt eine schreckliche Erfahrung. Die US-Amerikanerin erlangte als erfolgreiche Profiturnerin internationale Aufmerksamkeit. Ganze 25 Medaillen hat die Sportlerin in den Turn-Weltmeisterschaften gewonnen und ist damit die bisher erfolgreichste WM-Teilnehmerin. Doch wie sie jetzt emotional offenbart, hatte ihre große sportliche Leidenschaft auch ihre Schattenseiten, denn Simone erlebte dadurch ein schlimmes Trauma: Der Sportarzt Larry Nassar (57) soll die Turnerin einst missbraucht haben.

Unter Tränen sprach Simone auf Facebook im Rahmen ihrer Dokuserie "Simone vs. Herself" darüber, wie sie zusammengebrochen war, als ich klar wurde, dass sie missbraucht worden ist. In diesem Moment sei sie im Auto auf der Autobahn gewesen. Da habe die 24-Jährige ihre Mutter angerufen, die sie direkt aufforderte, rechts ranzufahren. "Sie war einfach hysterisch. Sie hat nichts gesagt. Sie weinte einfach, und wir weinten dann zusammen", berichtete Simones Mutter, Nellie Biles, anschließend. Sie habe direkt gespürt, was ihrer Tochter widerfahren sei.

Daraufhin habe Simone an einer schweren Depression gelitten. "Ich wollte mein Zimmer nicht mehr verlassen. Schlafen war für mich an diesem Punkt dem Tod am nächsten, also schlief ich einfach die ganze Zeit", ließ sie die schlimme Zeit Revue passieren. Larry Nassar soll in seiner Laufzeit als Sportarzt für Turnerinnen über 150 Frauen und Mädchen sexuell missbraucht haben. Er wurde im Jahr 2018 zu 175 Jahren Gefängnis verurteilt.

Simone Biles im November 2020
Instagram / simonebiles
Simone Biles im November 2020
Turnerin Simone Biles im Oktober 2019 in Stuttgart
Getty Images
Turnerin Simone Biles im Oktober 2019 in Stuttgart
Simone Biles im August 2019 in Kansas City bei einem Sportwettkampf
Getty Images
Simone Biles im August 2019 in Kansas City bei einem Sportwettkampf


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de