Am GZSZ-Set greift man offenbar zu ganz besonderen Methoden! Seit zwei Jahrzehnten steht Felix von Jascheroff (38) nun schon für die beliebte Vorabendsendung vor der Kamera. Als John Bachmann erlebte er schon so einiges. Von mehrfachen Beinahe-Serientoden über einer Liebschaft zu der eigenen Schwester in der Serie hat Felix schon alles mitgemacht. Jetzt verriet der Synchronsprecher, wie das eigentlich mit den intimen Szenen in der Serie funktionieren würde.

Im Interview mit Bild am Sonntag erzählte der Darsteller nicht nur vom besten Filmkuss seiner Rolle, sondern sprach außerdem offen darüber, wie der Dreh abläuft, wenn es zwischen zwei Figuren dann lau Script etwas weiter geht. "Manchmal hat man eine Jeans unter der Decke an. Oder wir tragen einen fleischfarbenen Schlüpper", begann der gebürtige Berliner zu erklären. Es habe jedoch auch männliche Kollegen gegeben, die sich einen Kaffeefilter über das beste Stück geklebt hätten, fuhr Felix fort.

In dem Gespräch verriet der 38-Jährige schließlich, dass es für ihn nicht nur einen besonderen Kuss in seiner Serienlaufbahn gegeben hätte, weil er schlichtweg zu viele Küsse gefilmt habe. "Aber wenn ich einen aussuchen müsste, war mein schönster Kuss mit Gamze Senol", entschied sich der Blondschopf dann doch noch. "Wenn man über einen längeren Zeitraum Liebesgeschichten spielen muss, entwickelt sich da manchmal was. [...] Wir mochten uns schon sehr", erklärte Felix weiter.

Felix von Jascheroff im Juli 2021
Instagram / felixvjascheroff
Felix von Jascheroff im Juli 2021
Felix von Jascheroff im Juni 2021
Instagram / felixvjascheroff
Felix von Jascheroff im Juni 2021
Felix von Jascheroff, GZSZ-Darsteller
TVNOW / Rolf Baumgartner
Felix von Jascheroff, GZSZ-Darsteller
Hättet ihr gedacht, dass die Schauspieler bei Sexszenen sogar zu Kaffeefiltern greifen?4296 Stimmen
1124
Ja, ich kann mir vorstellen, dass das ganz gut funktioniert.
3172
Nein, das hat mich gerade total überrascht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de