Schwesta Ewa (37) hielt ihr Ziel fest im Blick! In der Vergangenheit durchlebte die Rapperin so manche Höhe und Tiefe. Bevor sie anfing, Musik zu machen, arbeitete die gebürtige Polin als Prostituierte und gründete im Laufe der Jahre sogar eine illegale Escort-Agentur. Während dieser Zeit brachte die Sängerin so einiges an Geld nach Hause, wie sie immer wieder betont. Doch wieso hielt Ewa trotz guten Verdiensts im Rotlichtmilieu an ihrem musikalischen Talent fest?

Über diese Frage musste Ewa im Interview selbst ein paar Minuten nachdenken. "Wahrscheinlich, weil ich diese Hoffnung hatte, dass ich es mit der Musik weit bringen kann und gutes Geld verdiene", erklärte die 37-Jährige gegenüber Promiflash. In der Anfangszeit sei ihr sogar noch alles egal gewesen. "Ich wollte nämlich anfangs am liebsten alles im Internet löschen und ins Rotlicht zurückgehen", gab Ewa offen zu. Dort habe sie mehrere tausend Euro im Monat sicher gehabt.

Einer hat den Glauben an sie auch vor ihrem Durchbruch nie aufgegeben: Ewas Manager und Kumpel Xatar (39). "Er hat immer gesagt, ich soll warten und bleiben und nicht zurückgehen", erzählte die Mutter einer kleinen Tochter. Damals habe sie selbst noch nicht an ihren Erfolg geglaubt. "Aber trotzdem hat doch jede Hure den Traum von einem normalen Leben", verriet Ewa.

Rapperin Schwesta Ewa
TVNOW
Rapperin Schwesta Ewa
Sängerin Schwesta Ewa
Instagram / schwestaewa
Sängerin Schwesta Ewa
Xatar, Musiker
Getty Images
Xatar, Musiker
Wusstet ihr, dass Ewa und Xatar ein so gutes Verhältnis zueinander haben?430 Stimmen
259
Ja klar, die beiden kennen sich ja schon ewig!
171
Nee, das war mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de