Legt sich Schwesta Ewa (37) in naher Zukunft noch mal unters Messer? Im Februar wurde die Rapperin samt ihrer Tochter Aaliyah aus der Mutter-Kind-Einrichtung entlassen – nur zwei Monate später stattete die Musikerin ihrem Beauty-Doc einen Besuch ab. Der Grund: Die gebürtige Polin ließ sich ihren Po mithilfe eines Brazilian Buttlifts vergrößern. Ein medizinischer Eingriff, der das Hinterteil prompt praller aussehen lässt. Hat Ewa demnächst noch weitere Operationen geplant?

"Jetzt erst mal sind keine weiteren Beauty-Eingriffe geplant. Wenn ich in den Spiegel schaue, dann aber vielleicht doch", verriet Ewa gegenüber Promiflash. Es gebe heutzutage aber auch so viele Möglichkeiten, um sein Aussehen zu verändern. "In der Social-Media-Welt wird einem doch ständig ein Ideal gezeigt, da hat man schon einige Komplexe", erklärte die "Kurwa"-Interpretin. Vor allem wenn man ins Alter komme, sei man mit seinem äußeren Erscheinungsbild nicht immer zufrieden.

Eines steht für Ewa allerdings schon jetzt fest – auch wenn die Schmerzen längst abgeklungen sind: "Meinen Arsch würde ich nicht noch mal machen lassen, wir wollen ja nicht übertreiben!" Stattdessen hat die 37-Jährige andere Körperteile im Visier: "Als Nächstes vielleicht meinen Haaransatz oder die hängenden Augenlider."

Schwesta Ewa, Rapperin
Instagram / schwestaewa
Schwesta Ewa, Rapperin
Rapperin Schwesta Ewa
TVNOW
Rapperin Schwesta Ewa
Rapperin Schwesta Ewa
Instagram / schwestaewa
Rapperin Schwesta Ewa
Wusstet ihr, dass sich Ewa den Po vergrößern ließ?100 Stimmen
49
Ja, das habe ich mitbekommen!
51
Nee, ich dachte, der wäre von Natur aus so.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de