Philipp Stehlers (33) Körper musste einiges verkraften! Der ehemalige Bachelorette-Kandidat machte in den vergangenen Jahren auch mit seiner Krankheitsgeschichte auf sich aufmerksam. Bei dem Berliner wurde Colitis ulcerosa festgestellt, eine chronische Entzündung des Darms. Deswegen musste ihm irgendwann auch der Dickdarm operativ entfernt werden. Der Eingriff rettete Philipp quasi das Leben – doch zuvor pumpte er sich mit Medikamenten voll, um die Symptome überhaupt ertragen zu können.

Das verrät der 33-Jährige in seinem Buch "Mein Darm ist kein Arsch". Nach den Bachelorette-Dreharbeiten 2015 seien seine Beschwerden beinahe unerträglich geworden, sodass er anschließend starke Immunsuppressiva genommen habe. "Die nächsten Jahre waren geprägt von Chemie, denn ich habe wirklich so gut wie jedes Medikament ausprobiert. Wenn das eine Mittel nichts geholfen hat, war das nächste dran!", schildert Philipp. Durch die Tabletten, unter anderem Kortison, sei er aufgebläht gewesen und habe unreine, empfindliche Haut, Herpes oder sogar Blasenentzündungen gehabt: "Trotzdem wollte ich noch immer nicht richtig wahrhaben, was da in meinem Körper geschah!"

So habe er trotz seiner Beschwerden weiterhin trainiert, Partys besucht und versucht, sein Leben zu genießen. Nebenbei habe der Schauspieler Dutzende Therapien getestet – ohne größere Erfolge. "Die Krankheit war halt da und ich musste mit ihr leben", erinnert sich Philipp. Erst nach seiner OP habe er begriffen, dass diese Einstellung falsch gewesen sei.

Philipp Stehler im Mai 2020
Instagram / philipp_stehler
Philipp Stehler im Mai 2020
TV-Darsteller Philipp Stehler
Instagram / philipp_stehler
TV-Darsteller Philipp Stehler
Philipp Stehler im Juni 2019
ActionPress
Philipp Stehler im Juni 2019
Habt ihr Philipps Buch gelesen?123 Stimmen
11
Ja, das ist wirklich bewegend.
112
Nein, bisher noch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de