Anzeige
Promiflash Logo
Zu wenig Sex bei "Bridgerton"? Jonathan Bailey wehrt sichGetty ImagesZur Bildergalerie

Zu wenig Sex bei "Bridgerton"? Jonathan Bailey wehrt sich

7. Apr. 2022, 4:00 - Luisa K.

Die Fans sind enttäuscht! Seit einer Woche ist die zweite Staffel des Historiendramas Bridgerton auf Netflix verfügbar. Eigentlich hatten sich die Zuschauer auf jede Menge Intimität und Zärtlichkeiten zwischen den beiden Protagonisten Anthony (Jonathan Bailey, 33) und Kate (Simone Ashley) gefreut – ganz wie in Staffel eins zwischen Daphne (Phoebe Dynevor, 26) und Simon Basset (Regé-Jean Page, 33). Doch die Erwartungen wurden nicht erfüllt. Jetzt rechtfertigte sich Jonathan für den fehlenden Sex in den neuen Folgen.

Gegenüber USA Today wehrt sich der Schauspieler gegen die Kritik. "Was man an Sexszenen verliert, gewinnt man an einem tieferen menschlichen Verständnis, was die Welt hoffentlich noch mehr bereichert, sodass die zukünftigen Intimitätsszenen nicht mehr so stark ins Gewicht fallen und man sich nicht mehr so sehr auf sie stützen muss", teilte Jonathan seine Gedanken mit und fuhr fort: "Es ist wichtig, das Publikum zu überraschen und es ein bisschen auf Trab zu halten."

Für den Schauspieler war es essenziell, dass es zwischen dem Paar weniger grafische, heiße Momente gibt. "Es wäre falsch gewesen, wenn Kate und Anthony zu früh körperlich geworden wären", erklärte der 33-Jährige. "Und ich denke, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen", resümierte er abschließend.

LIAM DANIEL/NETFLIX
Simone Ashley und Jonathan Bailey in "Bridgerton"
Getty Images
Jonathan Bailey, 2022 in London
Getty Images
Simone Ashley und Jonathan Bailey, "Bridgerton"-Darsteller
Haben euch die heißen Szenen in der zweiten Staffel "Bridgerton" gefehlt?3263 Stimmen
1172
Ja, ich hatte gehofft, es wird wie in der ersten Staffel.
2091
Nein, eigentlich ist mir das gar nicht aufgefallen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de